Einladung

Rayonnantes, anti-Atom-Camp, 16.-26. August bei Bure (F)

Vom 16. bis 26. August in der Nähe von Bure,

Treffen wir uns gegen die tödliche Atommacht und ihre Welt der Dominanz. Wo sie alles begraben wollen, lasst uns gemeinsam unseren Widerstand gegen Cigéo vorantreiben!

In dem von ANDRA betriebenen Cigéo-Projekt im Departement Meuse sollen 85.000 m3 radioaktiven Abfall in 270 km Stollen für Tausende von Jahren eingelagert werden. Unter Missachtung der Umwelt und der lokalen Bevölkerung. Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit der Menschen werden nur unzureichend berücksichtigt, eine Anlyse der Unfallrisiken fehlt… so hat die Umweltbehörde das Projekt erst kürzlich beurteilt. Das Projekt geht sogar soweit, daß empfohlen wird, die Entwicklung der Bevölkerung in der Umgebung zu begrenzen! Eine Bevölkerung, die seit 27 Jahren ihren Widerstand zum Ausdruck bringt, ohne jemals wirklich ernsthaft gefragt worden zu sein.

Die kommenden Monate sind entscheidend.

Letztes Jahr wurde für Cigéo ein Antrag auf Feststellung der Gemeinnützigkeit gestellt. Wenn dieser von der Regierung positiv beschieden wird, sinken die Chancen, das Projekt zu stoppen. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein wichtiger Schritt für die Projektträger: Sie öffnet die Tür zur Enteignung von Land, das Andra nicht kaufen konnte und die Räumung des mehrfach besetzten Bois Lejuc. Es ermöglicht die Genehmigung der Erneuerung der Eisenbahnstrecke und des Neubaus von Dutzenden von Kilometern an Bahngleisen. Das Maasgebiet soll damit für alle Ewigkeit Cigéo-fähig gemacht werden.

Noch ist Zeit, dieses Projekt zu verhindern,

welches die ungestörte Fortführung der nuklearen Stromerzeugung gewährleisten soll, und Symptom eines kapitalistisch-autoritären, kolonialistischen, ökozidären und korrupten Systems ist.

Anknüpfend an anti-Atomkraft-Veranstaltungen, die wir inspirierend finden (VMC-Camp, Mauerfall, Atombomben-Farandolen, Decamp’finement in Bugey…), planen wir diesen Sommer ein Rendez-vous mit Freunden, (erwachsenen) Kindern, Rebellen jeden Alters, Freaks, Bauern, Hausbesetzer*innen, Nomaden und Menschen von hier und anderswo. Unser Camp wird selbstverwaltet und farbenfroh sein und Verbindungen zwischen denjenigen knüpfen, die gegen dieses zerstörerische System kämpfen.

Es wird Treffen, Geschichte und Kunst-Workshops, ungehorsame Partys und auch Zeit für Entspannung und Gespräche geben. Wir werden gehen, wir werden fliegen, um zu informieren, um zu warnen, um die Region zu verteidigen und zu schützen. Ob entlang der Bahngleise oder auf anderen Wegen, unsere umherschwärmenden Gestalten werden keine gehorsamen und gefügigen Geschöpfe bleiben im Angesicht der ANDRA, die unsere Lebensgrundlagen zerstört.

Helfende Hände

Das Anmeldeformular ist fertig [auf französisch] ! Es ist anonym und unverbindlich, also ran an die Tastatur!
Zögert in der Zwischenzeit nicht, Poster und Flyer auszudrucken und zu verteilen oder Euch von uns gedruckte Exemplare schicken zu lassen. Wenn Sie bei der Organisation der Veranstaltung helfen, mehr Informationen erhalten oder über die nächsten Schritte informiert werden wollen, können Sie an mobilisation-rayonnante [at] riseup.net (PGP).

Wir benötigen Hilfe bei der Organisation des Camps, insbesondere für den Abbau (die Tage nach dem Camp).